NEUERSCHEINUNG: Akteure im Weltraum – Eine medienanalytische Untersuchung …

N

Liebe Kolleg*innen, liebe Listenmitglieder,

gerne möchte ich Sie auf den kürzlich erschienenen 5. Band der
Würzburger Studien zur Europäischen Ethnologie aufmerksam machen.

In ihrer Arbeit „Akteure im Weltraum – Eine medienanalytische
Untersuchung des menschlichen Traums zur Marskolonialisierung anhand
von SpaceX” widmet sich Ayla Wolf dem von Elon Musk gegründeten
Raumfahrtunternehmen SpaceX und dem damit verbundenen Projekt der
Marskolonisation. Den Fokus auf themenzentrierte Diskurse gerichtet,
untersucht Ayla Wolf die mittlerweile konstanten medialen
Verhandlungen dieses Phänomens sowohl in den USA als auch in Europa
von kulturwissenschaftlicher Seite. Dabei konzentriert sich Wolf auf
deutschsprachige Veröffentlichungen im Internet von Focus Online und
Bild.de, sowie auf darauf Bezug nehmende Leser*innenkommentare.
Methodisch erfolgt die Auswertung mittels einer diskursiven
Medienanalyse, welcher ein von Michel Foucault und Jürgen Habermas
geprägter Diskursbegriff zugrunde gelegt ist. Konkreten Fragen,
welchen Wolf nachspürt sind, wie Musks Vorhaben zur geplanten
Marskolonisation aufgegriffen, welche Aspekte wie diskutiert, welche
Akteur*innen verhandelt werden und welche keine oder nur marginale
Beachtung erfahren.

Die Arbeit von Ayla Wolf ist unter folgendem Link als Volltext verfügbar:
opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/frontdoor/index/index/start/0/rows/10/sortfield/score/sortorder/desc/searchtype/simple/query/Ayla+wolf/docId/19287

Im Namen des Lehrstuhls wünsche ich Ihnen viel Freude beim Lesen.

Mit den besten Grüßen
Pearl-Sue Carper
Pearl-Sue Carper B.A.
Wissenschaftliche Hilfskraft
Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde
Universität Würzburg
Am Hubland
97074 Würzburg

_______________________________________________
Eine Nachricht der kulturwissenschaftlich-volkskundlichen [kv]-Mailingliste (naehere Informationen unter: www.d-g-v.de/dienste/kv-mailingliste).
Wenn Sie selbst einen Beitrag an die Liste schreiben moechten, schicken Sie einfach eine Mail an: kv@d-g-v.de – sie wird dann vom Listenmoderator (kv-moderation@d-g-v.de) weitergeleitet.
Sollten Sie keine Nachrichten mehr ueber die Liste erhalten wollen, tragen Sie sich bitte über die Seite mailman.rrz.uni-hamburg.de/mailman/listinfo/kv aus.

Kommentieren

Von admin