NEUERSCHEINUNG: dérive, Heft 78: Willkommen im Hotel! Echo einer Krise

N

Neues Jahr, neues Heft!

Online-Version anzeigen <h8z6.mjt.lu/nl2/h8z6/mhlpr.html?m=AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY&b=024cc62d&e=321785e6&x=DtqoFBjTENixuYv3-DzSV5fSpxxbTkDrfOrcKh1h3pw>

OUT NOW! <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/1/7_jqvsmZB4KTIp1ofzrYGA/aHR0cHM6Ly9kZXJpdmUuYXQvemVpdHNjaHJpZnQvNzgv>
dérive 78 (1/2020) <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/2/rkAjdEW3wobOLA3RLnpXPQ/aHR0cHM6Ly9kZXJpdmUuYXQvemVpdHNjaHJpZnQvNzgv>
WILLKOMMEN IM HOTEL! <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/3/rIgw_SLDp6XQrOcc4Kd32g/aHR0cHM6Ly9kZXJpdmUuYXQvemVpdHNjaHJpZnQvNzgv>
ECHO EINER KRISE <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/4/2C82CG8m_xFnseY2rqVfbQ/aHR0cHM6Ly9kZXJpdmUuYXQvemVpdHNjaHJpZnQvNzgv>

Im Hotel zu wohnen klingt nach Reise und Urlaub, nach Luxus und Muße. Es hat allerdings auch eine andere, weit weniger glamouröse und mondäne Seite und zwar dann, wenn das Zimmer eines Billighotels zur Wohnung wird, weil man sich die Miete am Wohnungsmarkt nicht mehr leisten kann.

Carina Sacher versammelt im aktuellen dérive-Schwerpunkt Beiträge über unfreiwillige HotelbewohnerInnen im immer teurer werdenden Dublin, über die wirtschaftliche Situation der vom französischen Staat teuer bezahlten sozialen Hotellerie und über die Situation von Menschen, die in abgelegenen Motels in den USA leben. Ein weiterer Artikel dokumentiert die Situation in San Francisco und Oakland, wo die günstigen SROs immer öfter teuren Apartments weichen müssen. Im Interview mit AktivistInnen des besetzten 4-Stelle-Hotels in Rom geht es um Wohnraumversorgung und den politischen Kampf für das Recht auf Wohnen.

Im Magazinteil geht es ein weiteres Mal um die Wiener Nordbahnhalle, um Straßennamen und Stadtmarketing in Hamburg. Das Kunstinsert Hotel Publik – Ein Dach über dem Kopf stammt von Alfredo Barsuglia.

<h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/5/MFvdFBM6ub80rSv_pAyIhA/aHR0cHM6Ly9zaG9wLmRlcml2ZS5hdC9wcm9kdWN0cy93aWxsa29tbWVuLWltLWhvdGVsLWVjaG8t…>
dérive

Zeitschrift für Stadtforschung

Heft 78, Januar-März 2020

68 Seiten, 9 Euro

Heftvorschau <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/6/vNFiRXS1G9KWeVLVA-7jVA/aHR0cHM6Ly93d3cueXVtcHUuY29tL2RlL2RvY3VtZW50L3ZpZXcvNjI5ODAyODYvd2lsbGtvbW1l…>
Heft kaufen <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/7/tGz1X2dMcu-G5Oe2XeuVhA/aHR0cHM6Ly9zaG9wLmRlcml2ZS5hdC9wcm9kdWN0cy93aWxsa29tbWVuLWltLWhvdGVsLWVjaG8t…>
INHALT

*

EDITORIAL <h8z6.mjt.lu/lnk/AMcAABLMU3MAAcj2oGgAAGiWlhoAARrm9OYAGaLSAAg0igBeGCc46kLUbJ2ATBCy8LWPL_2NqAAHzaY/8/SbDWK8RIIrFwXpfKVsmUmQ/aHR0cHM6Ly9kZXJpdmUuYXQvdGV4dGUvZWRpdG9yaWFsLWQ3OC8>
Christoph Laimer

*

SCHWERPUNKT

Willkommen im Hotel! Echo einer Krise

Carina Sacher

*

Prekäre Familien als lukrative Kundschaft

Managementpraktiken eines Notunterkunft-Hotels

Erwan Le Méner

*

The Hotelisation of Dublin’s Housing Crisis

Experiences of Family Homelessness

Mel Nowicki, Katherine Brickell, Ella Harris

*

The Loss of SRO Hotels in San Francisco and Oakland

Carla Leshne, Erin McElroy

*

»Before its Smell Became Me«

The Effects of Motel Residency on Socioeconomic and Social Insecurity

Abby Westberry, Elizabeth Lloyd Fladung

*

4-Stelle-Hotel

Vom Nicht-Ort zum internationalen selbstorganisierten Haus

Irene Di Noto, Valerio Muscella, Leroy S.P.Q.R’DAM

*

KUNSTINSERT

Hotel Publik. Ein Dach über dem Kopf

Alfredo Barsuglia

*

MAGAZIN

Vasco da Gama und Marco Polo in Hamburgs Hafencity

Straßennamen und Stadtmarketing

Katharina Prohl, Raphael Dillhof

*

Das Ende der Nordbahnhalle

Christoph Laimer

*

Plus zahlreiche Besprechungen.

_______________________________________________
Eine Nachricht der kulturwissenschaftlich-volkskundlichen [kv]-Mailingliste (naehere Informationen unter: www.d-g-v.de/dienste/kv-mailingliste).
Wenn Sie selbst einen Beitrag an die Liste schreiben moechten, schicken Sie einfach eine Mail an: kv@d-g-v.de – sie wird dann vom Listenmoderator (kv-moderation@d-g-v.de) weitergeleitet.
Sollten Sie keine Nachrichten mehr ueber die Liste erhalten wollen, tragen Sie sich bitte über die Seite mailman.rrz.uni-hamburg.de/mailman/listinfo/kv aus.

Kommentieren

Von admin